Haßberge (Kreis)
Menü

Staatliche Berufsschule Lichtenfels spendet dem WEISSEN RING Lichtenfels

650 Euro für Kriminalitätsopfer sammelten Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsschule Lichtenfels. Erfreut nahm die Leiterin der Außenstelle, Irene Dicker, zur Kenntnis, dass die Staatliche Berufsschule Lichtenfels dem WEISSEN RING eine Spende übergeben möchte. Zu dieser Spendenübergabe lud sie den stellvertretenden Landesvorsitzenden Helmut Will, Außenstellenleiter des WEISSEN RINGS im Landkreis Haßberge, ein.

Die beiden Vertreter des WEISSEN RINGS wurden vom Schulleiter, Herrn Oberstudiendirektor Hans-Jürgen Lichy und den Lehrkräften, Frau Katrin Gloss und Herrn Meißner freundlich empfangen.


Schulleiter Lichy erläuterte, dass die Schülerinnen und Schüler zu Weihnachten Waffel gebacken und diese in der Schule an ihre Mitschüler und Lehrkräfte verkauft hätten. „Wir wollen durch solche Aktionen gemeinnützige Vereine in unserer Region unterstützen“, sagte der Schulleiter. Er dankte den beteiligten Lehrkräften und vor allem den Schülertagessprechern, die das in die Hand genommen hatten. Zwei Schülerinnen und zwei Schüler waren bei der Spendenübergabe anwesend.

li: Schulleiter Hans-Jürgen Lichy – 3.v.li: Herr Meißner – 4.v.li: Irene Dicker – re: Katrin Gloss – 3. v.re: Helmut Will

Tagessprecher Franz Wölfel sagte, dass er und seine Mitschüler gerne halfen, die Spende durch den Verkauf von Waffeln zu generieren. „Ich wusste, dass es den WEISSEN RING gibt und dass er Menschen hilft, die in Not geraten sind“, sagte Wölfel und zeigte sich mit seinen Mitschülern stolz, dass 650 Euro zusammengekommen sind. „Wir haben beraten und beschlossen, dass diesmal der WEISSE RING mit der Spende bedacht wird“, so Franz Wölfel.

Helmut Will erläuterte in einem kurzen Referat vor den genannten Personen die Entstehung und die Struktur des WEISSEN RINGS. Er zeigte dessen unkomplizierte und schnellen Hilfsmöglichkeiten und Unterstützungen für Opfer von Straf- und Gewalttaten auf und erläuterte, wie sich der WEISSE RING finanziert. Davon zeigten sich die Spender beeindruckt. „Wenn ich das so höre denke ich, dass wir die richtige Organisation ausgewählt haben“, sagte Tagessprecher Franz Wölfel nach dem Vortrag.

Außenstellenleiterin Irene Dicker (li.)

Außenstellenleiterin Irene Dicker aus Lichtenfels dankte dem Schulleiter und seinem Lehrerteam sowie den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich für die großzügige Spende. „Sie haben uns einen stolzen Betrag gespendet, der Opfern von Straf- und Gewalttaten zur Verfügung steht und sicher manchen finanziellen Engpass, der aufgrund einer Straftat entstanden ist, lindern kann“.
Irene Dicker und Helmut Will standen im Anschluss bei einem kleinen Imbiss noch für Fragen der Spender zur Verfügung.

Text: Helmut Will
Gruppenfoto: Staatliche Berufsschule Lichtenfels
Bild mit Irene Dicker: Helmut Will