Haßberge (Kreis)
Menü

Vortrag über WEISSEN RING

23.01.2018

Das Berufliche Fortbildungszentrum (BFZ) in Coburg, Garden-City-Straße 4, ist an Frau Sabine Hemmerich, Außenstellenleiterin des WEISSEN RINGS in Coburg, herangetreten. Herr Hannes Jeske, Seminarleiter im BFZ Coburg, leitet dort eine Berufsintegrationsgruppe mit heterogenen jungen Erwachsenen, die teilweise Gewalterfahrung haben. Deshalb bat er Frau Hemmerich zusammen mit dem WEISSEN RING einen seminarischen Vormittag zu gestalten, bei dem gewaltrelevante Aspekte einfließen sollten. Dabei sollten auch der WEISSE RING und dessen vielfältige Hilfsmöglichkeiten für Opfer von Straftaten zur Sprache kommen.

Der Vortrag konnte nur vormittags stattfinden, weshalb es der Coburger Außenstellenleiterin berufsbedingt nicht möglich war, dem Wunsch von Herrn Jeske vom BFZ Coburg zu entsprechen. Sie setzte sich mit Helmut Will, Außenstellenleiter im Landkreis Haßberge in Verbindung, der für sie einsprang. Am 23. Januar fand der Vortrag im BFZ Coburg statt.

Es nahmen daran Menschen im Alter von 23 bis 58 Jahren teil, die aufgrund verschiedener Umstände ihre Berufe verloren haben oder noch Arbeitsstellen suchen. Deshalb stellte Will zunächst den WEISSEN RING vor, um dann anhand vor realen Fällen die Arbeit des WEISSEN RING aufzuzeigen, die bundesweit in mehr als 420 Außenstellen von mehr als 3.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern geleistet wird. Hier kam es ihm besonders darauf an zu verdeutlichen, welche Folgen Übergriffe auf Opfer in körperlicher und vor allem auch in psychischer Hinsicht haben können. 

Bernd Zotter, Fachlehrkraft und EDV-Administrator des BFZ bedankte sich bei Helmut Will und freute sich, dass der WEISSE RING mit all seinen Hilfsmöglichkeiten vorgestellt wurde.